Veränderungen bei ESTECH INDUSTRIES am Standort Seon

CRC. Am Kunden-Technologietag 2013 am Standort Nebikon hat ESTECH INDUSTRIES darüber informiert, dass ein Marschhalt eingelegt werde, um das Wachstum organisatorisch umzusetzen. Dies mit dem Ziel, die Strukturen zu vereinfachen und die Kunden noch effizienter zu bedienen.

Unter dem Projektnamen „Optima“ werden zurzeit Maschinenredundanzen und Fähigkeitsüberschneidungen analysiert und bereinigt sowie Kompetenzzentren geschaffen. Deshalb wurden von SUTER-ESTECH in Seon Maschinen an andere Produktionsbetriebe in Burgdorf und Niederwenigen verlagert. Von dieser Massnahme sind auch Mitarbeitende betroffen, welchen eine Stelle bei RCM-ESTECH in Burgdorf bzw. bei PROMEC-ESTECH in Niederwenigen weiter angeboten wurde. Am Standort Seon werden weiterhin Dienstleistungen in der mechanischen Bearbeitung ausgeführt.

Standort Seon bleibt erhalten
Im 2. Quartal 2015 wird die Firma Frech-Hoch ESTECH mit ihren Anlagen und rund 40 Mitarbeitenden von Sissach nach Seon umziehen. Dieses ebenfalls sehr renommierte Unternehmen ist bekannt für seinen Anlagen- und Fahrzeugbau. „Wir freuen uns auf den neuen Standort in Seon und auch auf die örtliche Nähe des Schwesterunternehmens Fischer ESTECH in Meisterschwanden,“ sagt Andreas Ott, der Geschäftsleiter von Frech-Hoch.

Die ESTECH INDUSTRIES hat sich in den letzten Jahren als verlässlicher Outsourcing-Partner etabliert. Dabei werden ganze Produktionsstandorte übernommen oder Mitarbeiter und Fertigungsanlagen in bestehende Standorte integriert. Dadurch konnten in den letzten Jahren einige Hundert Arbeitsplätze erhalten oder ausgebaut werden.

Gezielt in die Zukunft
Als Schweizer Zulieferunternehmen setzt ESTECH INDUSTRIES auf gezieltes und durchdachtes Wachstum. Dank verschiedenen Produktionsstandorten im Schweizer Mittelland ist es möglich, die Aktivitäten zu bündeln und Kompetenzzentren aufzubauen. Diese Vorgehensweise schafft in den Augen des Managements Voraussetzungen für eine effiziente und erfolgreiche Produktionstätigkeit in der Schweiz.

ESTECH INDUSTRIES
Zur ESTECH INDUSTRIES Holding AG gehören 9 Produktionsstandorte, verteilt im schweizerischen Mittelland. Die Gruppe ist im Maschinen- und Anlagenbau tätig und zählt über 470 Mitarbeitende. Sie bildet 50 Lehrlinge in verschiedensten Berufen aus. Der Umsatz beträgt über 100 Mio. CHF. 

ESTECH Industries in Moskau

ESTECH Industries nimmt vom Montag, 16. Juni bis Freitag, 20. Juni 2014, an der Internationale Fachausstellung für Technik, Maschinen und Werkzeuge zur Materialverarbeitungstechnik (Metalloobrabotka) im Technoforum in Moskau teil.

Foto 2  
Foto 1  
Foto 4  
Foto 3  

 

Neue Rezertifizierung für HARTMETALL ESTECH

HARTMETALL ESTECH AG Ende April 2014 durch SQS erfolgreich nach ISO 9001 und ISO 14001 rezertifiziert.

Zertifikate

 

ESTECH INDUSTRIES wird Swissmem-Mitglied

Am Montag, 13. Januar 2014, wurde in Zürich am Hauptsitz der Swissmem eine neue Fachgruppe gegründet. Die Fachgruppe „Zulieferer der MEM-Industrie Schweiz“, kurz ZMIS, wurde ins Leben gerufen und von Hans Hess, Präsident der Swissmem, persönlich begrüsst. 
 
ESTECH Industries ist Gründungsmitglied und Mitinitiant der neuen Fachgruppe. Ziel dieser Interessensgruppe ist die Förderung dieses wichtigen Industriezweiges, welcher aus vielen KMU besteht. Mit Andreas Ott ist ein Verwaltungsrat der ESTECH Industries Mitglied im Fachgruppen Komitee.
 
Zugleich hat die Leitung der ESTECH Industries entschieden, Mitglied des Swissmem Verbandes zu werden.

Fischer Estech – Kapazitäten erweitert

Mit der Übernahme einer neuen Flachbettlaseranlage und einer Abkantmaschine rüstet sich Fischer ESTECH, Meisterschwanden, für den Aufschwung und für die steigende Verwendung grösserer und dickerer Bleche.

Weiterlesen

RCM-ESTECH – mit grosser Dienstleistungspalette

Mechanische Bearbeitung, Qualitätsmanagement und Logistik

Die RCM-ESTECH AG aus Burgdorf ist im Bereich der mechanischen Fertigung tätig. Drehen, Fräsen, Bohren, Wärmebehandlung und Lackieren. Mit hochwertigen Dienstleistungen und kundenspezifischen Lösungen hat sich das Unternehmen einen hervorragenden Namen erarbeitet.

Weiterlesen

Kompakter vollautomatischer Greiferkran für Heizkraftwerk

Die AEK Energie AG Solothurn betreibt in Bellach ein Fernheizkraftwerk, welches CO2-neutrale Holzhackschnitzel verwendet. Der jährliche Bedarf liegt bei 10’000 m3 Holzhackschnitzeln, die aus den umliegenden Forstbetrieben bezogen werden. Die Krananlage stammt von der Brun-Mech AG, Nebikon.

Das Fernheizkraftwerk ist modern, zukunftsweisend und arbeitet nach ökologischen Gesichtspunkten. Mit dem Energieträger Holz werden jährlich bis zu 800'000 Liter Heizöl eingespart. Zugleich wird der CO2-Ausstoss um 2'100 Tonnen reduziert.

Weiterlesen

Organisatorische Anpassungen der ESTECH Gruppe

Durch den Tod unseres Hauptaktionärs Ernst Sager und das Ausscheiden des Mitaktionärs Daniel Hacksteiner hat die ESTECH Gruppe organisatorische Anpassungen vorgenommen.

Ziel der organisatorischen Adaption ist, den heute funktionierenden Ablauf innerhalb der ESTECH Gruppe weiter erfolgreich fortführen zu können.

Weiterlesen

PWR Präzisions-Werkzeuge AG:

Seit 50 Jahren spezialisiert in der Präzisionsmechanik

Arbeiten mit höchster Präzision ist bei PWR mehr als nur ein Schlagwort. Es ist das bewährte und langjährige Erfolgsgeheimnis des innovativen Unternehmens aus Rüti (ZH). Seit 1963 beliefert PWR Kunden aus Industrie, Handwerk und Gewerbe.

Die PWR Präzisions-Werkzeuge AG ist seit der Gründung in der Präzisionstechnik tätig und geht bezüglich Qualität absolut keine Kompromisse ein. Der Anspruch an die Präzision ist aus diesem Grund fest in der Unternehmensstrategie verankert und PWR ist nach dem Qualitätsmanagementsystem-Zertifikat SQS ISO 9001:2008 zertifiziert. Dank dieser Geschäftspolitik behauptet sich PWR seit 50 Jahren erfolgreich auf dem Markt und kann in diesem Jahr das grosse Jubiläum feiern.

Breites Angebot für verschiedene Branchen
Die produktive Leistung erreicht PWR dank modernster Betriebsmittel und einer kostenbewussten, kundenbezogenen und qualitativ hochwertigen Fertigungstechnik. Die anspruchsvollen Präzisionsteile und Werkzeuge „made in Switzerland“ werden von Kunden aus den Branchen Medizintechnik, Luft- und Raumfahrt, Verpackungsindustrie, Kunststoff, Maschinenbau und Motorsport genutzt.
Dank des vielseitigen Maschinenparks entstehen Produkte wie Stanzvorrichtungen für die Verpackungsindustrie, Getriebewellen für die Formel 1, Spritzgussformen für Zahnbürsten, Titanimplantate, Lehren für Ersatzkniegelenke und Titanstrukturen für die Weltraumfahrt.

Prototypen und Kleinserien
Auch für Einzelteile, Kleinserien, Prototypen, komplette Baugruppen und Werkzeuge ist PWR der starke Partner für Lösungen aus einer Hand. Dabei profitieren die Kunden vom langjährigen Fachwissen und gewinnen dabei Zeit, da sie sich auf ihre eigenen Kernkompetenzen konzentrieren können.

Know-how ist die Basis für den Erfolg
Nur dank der hohen Fachkompetenz der Mitarbeitenden ist PWR in der Lage, die Kundenwünsche effizient und präzis zu erbringen. Aus diesem Grund geniesst die permanente Weiterbildung der rund 25 Mitarbeitenden einen hohen Stellenwert und ist ein wichtiger Eckpfeiler. Pro Jahr bildet PWR jeweils einen Lehrling zum Polymechaniker aus und ermöglicht Jugendlichen den Berufseinstieg.

PWR ist ein Geschäftspartner für Lösungen aus einer Hand. Innerhalb der ESTECH Gruppe ist PWR mit ihrem Präzisionsbereich eine Ergänzung und schafft Synergien, um an der Weiterentwicklung der Gruppe mitzuarbeiten. Die Kunden profitieren von der hohen Kompetenz von PWR und gewinnen dadurch Zeit, sich auf ihre eigenen Kernkompetenzen zu konzentrieren. Weitere Infos unter www.estech.ch oder Tel. 055 251 44 00.

Firmengeschichte

1963 Die Firma wird als PWH in Hinwil gegründet.
1976 PWH bezieht das neue Fabrikgebäude an der Breitenhofstrasse 7 in Rüti ZH und heisst nun PWR.
1994 QS ISO-9001 wird eingeführt.
1997 Josef Rüegg übernimmt PWR und der Name ändert sich in PWR Präzisions-Werkzeuge AG.
2002 PWR Präzisions-Werkzeuge AG übersiedelt zum aktuellen Standort an die Neuhofstrasse 10 in Rüti ZH.
2010 PWR Präzisions-Werkzeuge AG unterzeichnet am 1. September einen engen Zusammenarbeitsvertrag mit der ESTECH Gruppe.Die Estech Industries Holding AG übernimmt per 16.12.2010 die Mehrheit der Aktien der PWR Präzisions-Werkzeuge AG.
2011 Die Geschäftsführung geht per 1. Januar 2011 von Josef Rüegg an seinen Sohn Thomas Rüegg. Josef Rüegg bleibt VR-Präsident und somit auch der PWR Präzisions-Werkzeuge AG erhalten.
Die PWR Präzisions-Werkzeuge AG kauft per 01. November 2011 das mechanische Fertigungsgeschäft der ADAXYS Solutions AG aus Hombrechtikon. Die Mitarbeiter und die Maschinen werden in den
Standort Rüti integriert.
2013 Jubiläumsjahr: 50 Jahre PWR Präzisions-Werkzeuge AG.

Die Unternehmen der ESTECH Gruppe
Zur ESTECH Gruppe gehören die Firmen: Emil Suter Maschinenfabrik AG, Seon; PROMEC-ESTECH AG, Niederweningen; RCM-Estech AG, Burgdorf; PWR Präzisions-Werkzeuge AG, Rüti (ZH); Karl Fischer AG, Meisterschwanden; Verzinkerei Wettingen AG; Brun-Mech AG, Nebikon; 3F AG, Meisterschwanden; ESTECH Engineering GmbH, Seon; FHS Frech-Hoch AG, Sissach; HARTMETALL ESTECH AG, Hitzkirch.

Die Gruppe ist im Maschinen- und Anlagenbau tätig und zählt über 470 Mitarbeitende. Sie bildet 50 Lehrlinge in verschiedensten Berufen aus. Der Umsatz beträgt über 100 Mio. CHF. Weitere Infos unter www.estech.ch

Rundflug für Wettbewerbs-Gewinner

Beim ESTECH-Technologie-Tag 2013 hatten die Besucher die Möglichkeit, bei einem Wettbewerb einen Rundflug zu gewinnen.

Die Gewinner waren: Peter Huber und Andreas Keller vom Paul-Scherrer-Institut

Die Flugroute führte vom Flugplatz Birrfeld via Interlaken – Jungfraujoch – Aletschgletscher – Gemmipass – Lauene zum Flugplatz Saanen.
Dort genossen die Wettbewerbsgewinner zusammen mit Pilot René Rohner (CFO ESTECH Gruppe) ein feines Mittagessen.
Der Retourflug führte von Saanen via Reichenbach – Willisau wieder zum Flugplatz Birrfeld.

Die Flugzeit betrug: 1:50 Uhr

Flugzeug: JOB (Jahrgang 1965)

Alpenpanorama

 

Airplane

 

Rundflug